Immowelt-News

27.02.2017 | Firmenmeldung

Neuer Claim, neue Kampagne: „immo erst zu immowelt.at“

immowelt.at, immo erst zu immowelt.at, Kampagne, Foto: Immowelt

„immo erst zu immowelt.at“ – so lautet nicht nur der neue Claim von immowelt.at, er läutet auch die neue Kampagne des Immobilienportals ein. Wortgewandt und bildgewaltig kommt sie daher: Ein extra komponierter Song und ein neuer Clip stehen im Mittelpunkt und werden online und im TV ausgestrahlt. Zudem ist immowelt.at Co-Sponsor der TV-Übertragung der kommenden 6 WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei RTL.  weiterlesen

15.02.2017 | Firmenmeldung

Starker Start ins neue Jahr: 22 Prozent mehr Reichweite für immowelt.at

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon hat immowelt.at einen neuen Reichweitenrekord aufgestellt. Im Jänner 2017 hatte das Immobilienportal 1,4 Millionen Besuche und konnte seine Reichweite damit im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent steigern.  weiterlesen

14.02.2017 | Mietpreise

Sparpotenzial: In Österreichs Uni-Städten lohnt sich das Zusammenleben

WG, Miete, Österreich, Foto: georgerudy/fotolia.com

Studenten können in Österreich viel Miete sparen, wenn sie statt in einer Single-Wohnung in einer WG wohnen. Das hat jetzt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.at ergeben. Vor allem in Graz profitieren Studenten vom WG-Leben. Bis zu 24 Prozent Ersparnis sind in der Landeshauptstadt der Steiermark drin.  weiterlesen

03.01.2017 | Firmenmeldung

Gemeinsam voran: Immowelt AG und ÖVI starten Zusammenarbeit

Das Jahr 2017 beginnt für die Immowelt AG und den Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) mit einer gemeinsamen Kooperation. Österreichs Immobilienprofis können dabei unter anderem von attraktiven Angeboten und exklusiven Events profitieren.  weiterlesen

21.12.2016 | Tipps Eigentümer

Neues Erbrecht 2017: Das ändert sich für Immobilieneigentümer

Erbrecht, Erbrechtsreform, 2017

2017 ändert sich das Erbrecht zum ersten Mal seit über 200 Jahren: Künftig können zum Beispiel auch Lebensgefährten einen Erbanspruch haben. Und: Lebensversicherungen als Mittel zur Immobilienfinanzierung werden unattraktiver.  weiterlesen

13.12.2016 | Tipps für Mieter

Schimmel gibt Mietern die Sporen: Jeder 6. Betroffene will umziehen

Schimmel, Schimmelfleck hinter Heizung, Foto: adam88xx – fotolia.com

21 Prozent der österreichischen Haushalte kämpfen mit Schimmel. Das ergab die repräsentative Studie Wohnen und Leben 2016 mit 500 Befragten von immowelt.at. Besonders betroffen sind dabei Bade- und Schlafzimmer. Gründe für Schimmelbefall gibt es dabei viele.  weiterlesen

08.12.2016 | Kaufpreise

Gesalzene Immobilienpreise: Es geht noch teurer als in Wien

Blick über Wien im Winter, Kaufpreise, Foto: photo 5000 / fotolia.com

Nirgends kosten Immobilien so viel wie in Salzburg. In der Stadt ist der Wohnraum äußerst knapp und begehrt: Der Quadratmeter Wohnfläche kostet 4.894 Euro, in Wien etwa 600 Euro weniger. Wo Wohneigentum dagegen relativ günstig zu haben ist, zeigt eine Auswertung von Kaufpreisen von immowelt.at.  weiterlesen

06.12.2016 | Mietpreise

14 Euro Miete pro Quadratmeter: Wien und Salzburg teuerste Großstädte

Wien, Mietpreise, Foto: Nikolai Sorokin/fotolia.com

Salzburg und Wien sind für Mieter die teuersten Großstädte Österreichs. Das hat jetzt eine Auswertung von immowelt.at ergeben. Der Quadratmeter kostet in beiden Städten 14 Euro pro Monat. Am günstigsten sind die Preise dagegen in Kärnten. In Klagenfurt kostet der Quadratmeter 9,40 Euro, in Villach 8,70 Euro.  weiterlesen

18.11.2016 | Tipps für Mieter

Einbruchschutz: Wachsamer Nachbar statt Alarmanlage

Nachbar, Einbruch, Einbruchschutz, Foto: Tom Bayer/fotolia.com

Die Türe aufgebrochen, Laptop und Bargeld sind weg: Jeder zehnte Österreicher wurde schon einmal Opfer eines Einbruchs. Das hat eine repräsentative Studie von immowelt.at ergeben. Dennoch schützt sich die Mehrheit der Österreicher lieber durch einfache Mittel als durch teure Alarmanlagen.   weiterlesen

10.11.2016 | Tipps für Mieter

Renovieren, was das Zeug hält: Vor allem Frauen stecken Geld in die Mietwohnung

usmalen, Streichen, Renovierungskosten, Foto: iStock / Tempura

Frische Farbe braucht die Wohnung! Wenn der Vermieter fürs Tapezieren und Ausmalen nicht zahlt, würden drei von vier Mieterinnen die Kosten auch aus eigener Tasche löhnen. Eine repräsentative Studie von immowelt.at zeigt: Beim Renovieren ist die Einsatzbereitschaft der Österreicher groß.  weiterlesen