Wohneigentum im 3-Ländervergleich: Wien ist günstiger als Zürich und München

Lesermeinungen:  

(0)

Wer sich in Österreichs Städten Wohneigentum kaufen möchte, ist seit Jahren mit steigenden Preisen konfrontiert. Ein Vergleich der größten Städte in Österreich, Deutschland und der Schweiz zeigt, dass hierzulande die Preise noch moderat sind. Denn die teuerste Stadt in Österreich kostet der Quadratmeter nur halb so viel wie in Zürich.

Ländervergleich, Österreich, Deutschland, Schweiz, Immobilien, Kaufpreise, Foto: Jacek Dylag/unsplash.com
Wer in Wien Wohneigentum kaufen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Allerdings sind die Preise in der österreichischen Hauptstadt im Vergleich zu Zürich und München noch moderat. Foto: Jacek Dylag/unsplash.com

Obwohl die Immobilienpreise in Österreich stetig steigen, sind sie im Vergleich mit der Schweiz noch gemäßigt. Dies zeigt eine Analyse von immowelt.at*, in der die Kaufpreise in den jeweils fünf größten Städten Deutschlands, Österreich und der Schweiz verglichen wurden. Denn auch wenn Innsbruck mit 4.920 Euro pro Quadratmeter im Median die teuerste Stadt Österreichs ist, so ist Wohneigentum dort nur halb so teuer wie in Zürich. In der teuersten Stadt im Ranking müssen Käufer pro Quadratmeter 10.160 Euro berappen.

Hauptstädte im Vergleich: Bern schlägt Wien, Berlin am günstigsten

Während die Immobilienpreise in Wien mit 4.100 Euro pro Quadratmeter eine stattliche Höhe erreicht haben, können Käufer, die sich in Bern Wohneigentum zulegen möchten, von solchen Preisen nur träumen. Denn in der Schweizer Hauptstadt beträgt der Quadratmeterpreis 5.970 Euro. Im Vergleich dazu zeigen sich Berliner Preise mit 3.600 Euro pro Quadratmeter fast moderat.

Schweiz auf hohem Preisniveau, Graz am günstigsten

Die Schweizer Städte Zürich, Genf, Lausanne und Basel nehmen die ersten vier Plätze des Rankings ein. Somit zeigt sich, dass die Schweiz ein generell hohes Preisniveau hat. Warum sich Schweizer trotz der hohen Preise dennoch Wohneigentum kaufen können, liegt an der Kaufkraft pro Einwohner, die fast doppelt so hoch ist wie in Deutschland oder Österreich. Auch wenn München hochpreisig ist – mit 6.910 Euro rankt die bayrische Landeshauptstadt auf Platz Fünf – und sich somit vom Rest abhebt, so befinden sich Deutschland und Österreich auf ähnlichem Niveau. Wien (4.100 Euro) und Salzburg (4.380 Euro) sind dabei noch etwas teurer als Hamburg (3.970 Euro) oder Köln (3.180 Euro). Länderübergreifend sind Graz mit 2.930 Euro und Linz mit 3.080 Euro pro Quadratmeter die Städte mit den günstigsten Kaufpreisen.

Ranking der Kaufpreise für Eigentumswohnungen und Häuser in den jeweils 5 größten Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz:

StadtLandKaufpreis (pro m²)
1. Zürich                Schweiz10.160 €/m²
2. GenfSchweiz8.760 €/m²
3. LausanneSchweiz 8.240 €/m²
4. BaselSchweiz7.120 €/m²
5. MünchenDeutschland       6.910 €/m²
6. BernSchweiz 5.970 €/m²
7. InnsbruckÖsterreich4.920 €/m²
8. SalzburgÖsterreich4.380 €/m²
9. FrankfurtDeutschland4.280 €/m²
10. WienÖsterreich4.100 €/m²
11. HamburgDeutschland 3.970 €/m²
12. BerlinDeutschland3.600 €/m²
13. KölnDeutschland3.180 €/m²
14. Linz Österreich3.080 €/m²
15. GrazÖsterreich2.930 €/m²

 

Ausführliche Ergebnisgrafiken und Tabellen stehen hier zum Download zur Verfügung. 

* Berechnungsgrundlage:

Datenbasis für die Berechnung der Kaufpreise in den jeweils 5 größten Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz waren 308.200 auf immowelt.de, immowelt.at und immowelt.ch inserierte Angebote. Die Preise sind jeweils Angebots-, keine Abschlusspreise. Die Preise geben den Median zwischen den im 2. Halbjahr 2017 und 1. Halbjahr 2018 angebotenen Wohnungen und Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise. Die Preise für die Schweiz wurden mit dem mittleren Wechselkurs des Untersuchungszeitraums in Euro umgerechnet (Kurs 1,1695 CHF = 1 EUR).
 

10.10.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Kaufpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben