Wien: Im 1. Bezirk explodieren die Mieten

Lesermeinungen:  

(0)

Die Mieten in Wien sind weiter gestiegen – im Vergleich der Gesamtmieten von 2016 und 2017 um insgesamt sechs Prozent. Besonders stark gingen die Mieten dabei in der Inneren Stadt nach oben, sie stiegen um zwölf Prozent auf 15,60 Euro pro Quadratmeter und Monat.* Dies hat jetzt eine Auswertung von immowelt.at ergeben. Drei weitere Bezirke knackten derweil die 14-Euro-Grenze.

Wien, 1. Bezirk, Stephansdom, Mietpreise, Foto: mRGB/fotolia.com
Wien, 1. Bezirk: Wohnungen mit Blick auf den Stephansdom sind in der Hauptstadt besonders teuer. Foto: mRGB/fotolia.com

Wien ist für Mieter ohnehin schon kein besonders günstiges Pflaster – und wird noch teurer, wie jetzt eine Auswertung von immowelt.at ergeben hat. Von 2016 bis 2017 haben sich die Mietzinse im Median um sechs Prozent verteuert, der Quadratmieter kostete im vergangenen Jahr 13,10 Euro. Besonders stark gestiegen sind die Preise dabei in der Inneren Stadt. Im mit Abstand teuersten Bezirk Wiens liegt der monatliche Gesamtmietzins inzwischen bei 15,60 Euro, zwölf Prozent mehr als noch im Jahr 2016.

Grund für den anhaltenden Preisanstieg sind viele modernisierte Altbauwohnungen, die vor allem im ersten Bezirk teilweise luxuriös ausgestattet sind. Viele dieser Wohnungen werden möbliert vermietet, was die Preise ebenfalls in die Höhe treibt.

Teure Preise auch in Donaustadt, Mariahilf und Neubau

Zwar ist die Innere Stadt der mit Abstand teuerste Stadtteil – günstig ist es aber auch in anderen Bezirken nicht. Die zweithöchsten Mietzinse wurden im Jahr 2017 in Donaustadt verlangt, dort kostete der Quadratmieter 14,10. In den innenstadtnahen Bezirken Mariahilf und Neubau werden indes im Median jeweils 14 Euro pro Quadratmeter verlangt.

Preiswertere Wohnungen bekommen Mieter dagegen in den Bezirken Simmering, Favoriten, Ottakring, Penzing und Rudolfsheim-Fünfhaus. Dort werden jeweils zwischen zwölf und 12,50 Euro Gesamtmiete pro Quadratmeter verlangt.

Die Mietpreise in den 23 Wiener Bezirken im Überblick:

BezirkMiete 2016Miete 2017Steigerung
1. Innere Stadt13,90 €/m²15,60 €/m²+12%
2. Leopoldstadt11,90 €/m²13,10 €/m²+10%
3. Landstraße12,50 €/m²13,30 €/m²+6%
4. Wieden12,40 €/m²13,00 €/m²+5%
5. Margareten12,70 €/m²13,20 €/m²+4%
6. Mariahilf13,20 €/m²14,00 €/m²+6%
7. Neubau13,00 €/m²14,00 €/m²+8%
8. Josefstadt12,70 €/m²13,20 €/m²+4%
9. Alsergrund12,30 €/m²12,70 €/m²+3%
10. Favoriten11,50 €/m²12,40 €/m²+8%
11. Simmering11,80 €/m²12,30 €/m²+4%
12. Meidling12,70 €/m²13,30 €/m²+5%
13. Hietzing13,10 €/m²13,20 €/m²+1%
14. Penzing11,70 €/m²12,50 €/m²+7%
15. Rudolfsheim-Fünfhaus11,70 €/m²12,50 €/m²+7%
16. Ottakring11,90 €/m²12,30 €/m²+3%
17. Hernals11,90 €/m²12,70 €/m²+7%
18. Währing12,30 €/m²12,90 €/m²+5%
19. Döbling13,00 €/m²13,70 €/m²+5%
20. Brigittenau12,00 €/m²12,50 €/m²+4%
21. Florisdorf12,60 €/m²12,90 €/m²+2%
22. Donaustadt13,20 €/m²14,10 €/m²+7%
23. Liesing12,10 €/m²12,60 €/m²+4%
Wien gesamt12,40 €/m²13,10 €/m²+6%

*Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise in den 23 Bezirken Wiens waren 143.700 auf immowelt.at inserierte Angebote. Dabei wurden nur die Angebote berücksichtigt, die stark nachgefragt wurden. Die Preise sind jeweils Angebots-, keine Abschlusspreise. Die Preise geben den Median der in 2016 und 2017 angebotenen Wohnungen und Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise. Die Mietpreise sind Gesamtmieten (Nettomieten inklusive Betriebskosten) bei Neuvermietung.

29.03.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Mietpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben