Virtueller Wohnungsrundgang: Immowelt-Exposés jetzt mit 360-Grad-Bildern

Lesermeinungen:  

(1)

Ab sofort können Immobilienprofis und private Anbieter auf immowelt.at 360-Grad-Bilder hochladen und in ihre Exposés einbinden. Immobilien lassen sich so besonders detailliert präsentieren und Immobiliensuchende erhalten bereits vor der ersten Besichtigung einen räumlichen Eindruck von ihrer Wunschimmobilie. Die Anleitung erklärt, wie Anbieter die Rund-um-Ansichten einbinden.

360-Grad-Ansicht, 360 Grad Kamera, 360 Grad Foto, Foto: Photographee.eu – fotolia.com
Mit 360-Grad-Fotos lassen sich Immobilien optimal präsentieren. Foto: Photographee.eu – fotolia.com

Vom Sofa aus die Traumimmobilie mit Virtual Reality besichtigen – die neue 360-Grad-Ansicht auf immowelt.at macht´s möglich. Immobilienprofis und private Anbieter können ab sofort 360-Grad-Bilder in ihre Exposés einbinden und ihren Kunden eine virtuelle Wohnungsbesichtigung ermöglichen. Diese zusätzliche Einbindung des neuen Bildformats bietet neben dem bisher möglichen Upload von Fotos, Videoclips und YouTube-Videos einen besseren Service für die Kunden und ist somit ein klarer Vermarktungsvorteil für Makler und Anbieter. Die Rundum-Fotos machen einen Raum virtuell erlebbar und erleichtern den Interessenten die Orientierung in einer noch fremden Umgebung. Schon vor der ersten Besichtigung können sie sich so einen räumlichen Eindruck von der Wunschimmobilie schaffen.

Alternativ können Anbieter auf die Dienstleistungen von Immoviewer zurückgreifen. Das Unternehmen erstellt virtuelle Rundgänge, die auf immowelt.at per Link ins Exposé eingebunden werden können.

Einbindung von 360-Grad-Bildern – so funktioniert’s

360-Grad-Ansicht, 360 Grad Kamera, 360 Grad Foto, Screenshot: immowelt.at
Im persönlichen Bereich können jederzeit neue Anzeigen aufgegeben werden. Screenshot: immowelt.at

1. Schritt

Loggen Sie sich in Ihren Account unter ‚Meine Immowelt‘ ein.

Gehen Sie unter „Anbieten“ auf „Neue Anzeigen aufgeben“.

Sie können die 360-Grad-Bilder übrigens sowohl über Desktop-PCs als auch über Tablets einbinden.

360-Grad-Ansicht, 360 Grad Kamera, 360 Grad Foto, Screenshot: immowelt.at
Mit den 360-Grad-Fotos lassen sich fünf verschiedene Räume präsentieren. Screenshot: immowelt.at

2. Schritt

Nach Eingabe der allgemeinen Informationen zu Ihrem Objekt, können Sie unter „Anlagen“ im Feld „360-Grad-Ansicht“ bis zu fünf 360-Grad-Bilder hochladen.

Bei den Bildern muss es sich um Rektangularprojektionen, also tatsächliche Rundum-Ansichten, handeln.

Nachdem Sie Ihre Rektangularprojektionen hochgeladen und gespeichert haben, sehen Sie diese auch in der Vorschau. Bitte beachten Sie: Für eine Vorschau Ihrer Anzeige müssen Sie eingeloggt sein.

360-Grad-Ansicht, 360 Grad Kamera, 360 Grad Foto, Screenshot: immowelt.at
Eine extern erstellte Rundum-Ansicht kann ebenfalls hochgeladen werden. Screenshot: immowelt.at

Alternative: ein externer Link

Wenn Sie den kostenpflichtigen Service von Immoviewer oder Ogulo in Anspruch nehmen, können Sie den entsprechenden Link unter „Externen 360-Grad-Rundgang hinzufügen“ hochladen. Das Einbinden des Links auf immowelt.at ist mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Um ihren Kunden diesen Rundum-Einblick gewähren zu können, benötigen Anbieter eine Vollsphärenkamera.

22.09.2016


Ihre Meinung zählt

(1)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für MaklerFirmenmeldung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben