Aktuelle News

28.03.2017 | Tipps für Vermieter

Entlastung für Mieter: Mietrecht soll verschärft werden

Mit einem Maßnahmenpaket will Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) Mieter stärker entlasten und die Schaffung von günstigerem Wohnraum fördern. Neben dem sogenannten Bestellerprinzip, wonach derjenige den Makler bezahlen muss, der ihn auch bestellt, sollen Mieten dabei stärker nach oben hin begrenzt werden. Das hat das Kanzleramtsministerium immowelt.at mitgeteilt.

weiterlesen

Immowelt-News

27.03.2017 | Tipps für Makler

Bestellerprinzip soll noch diesen Sommer kommen

Das sogenannte Bestellerprinzip soll nach dem Willen von Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) noch diesen Sommer kommen. Dies teilte der Minister den Ö3-Morgennachrichten mit. Die in Deutschland bereits geltende Regelung sieht vor, dass bei der Vermittlung von Mietimmobilien nur derjenige einen Makler bezahlen soll, der ihn auch beauftragt hat. Das Bestellerprinzip soll Teil eines umfassenden Mietrechtspakets sein. weiterlesen

13.03.2017 | Mietpreise

Neue Richtwerte: Vermieter können ab April die Miete erhöhen

In Österreich werden zum 1. April die Richtwerte angepasst. Die Folge: Fällt eine Wohnung unter das Mietrechtsgesetz, kann der Vermieter den Mietzins erhöhen. Dabei müssen sie jedoch einige Punkte beachten. weiterlesen

09.03.2017 | Lifestyle

Für den Job übersiedeln? Viele Österreicher pendeln lieber

Ob Auto, Bus oder Bahn: Für 57 Prozent der Österreicher darf der Weg zur Arbeit bis zu eineinviertel Stunden dauern – ist er jedoch länger, ziehen sie lieber näher an den Arbeitsort. Eine repräsentative Studie von immowelt.at hat nachgefragt, warum viele Pendler lange Arbeitswege auf sich nehmen. weiterlesen

27.02.2017 | Firmenmeldung

Neuer Claim, neue Kampagne: „immo erst zu immowelt.at“

„immo erst zu immowelt.at“ – so lautet nicht nur der neue Claim von immowelt.at, er läutet auch die neue Kampagne des Immobilienportals ein. Wortgewandt und bildgewaltig kommt sie daher: Ein extra komponierter Song und ein neuer Clip stehen im Mittelpunkt und werden online und im TV ausgestrahlt. Zudem ist immowelt.at Co-Sponsor der TV-Übertragung der kommenden 6 WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei RTL. weiterlesen

15.02.2017 | Firmenmeldung

Starker Start ins neue Jahr: 22 Prozent mehr Reichweite für immowelt.at

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon hat immowelt.at einen neuen Reichweitenrekord aufgestellt. Im Jänner 2017 hatte das Immobilienportal 1,4 Millionen Besuche und konnte seine Reichweite damit im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent steigern. weiterlesen

14.02.2017 | Mietpreise

Sparpotenzial: In Österreichs Uni-Städten lohnt sich das Zusammenleben

Studenten können in Österreich viel Miete sparen, wenn sie statt in einer Single-Wohnung in einer WG wohnen. Das hat jetzt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.at ergeben. Vor allem in Graz profitieren Studenten vom WG-Leben. Bis zu 24 Prozent Ersparnis sind in der Landeshauptstadt der Steiermark drin. weiterlesen

03.01.2017 | Firmenmeldung

Gemeinsam voran: Immowelt AG und ÖVI starten Zusammenarbeit

Das Jahr 2017 beginnt für die Immowelt AG und den Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) mit einer gemeinsamen Kooperation. Österreichs Immobilienprofis können dabei unter anderem von attraktiven Angeboten und exklusiven Events profitieren. weiterlesen

21.12.2016 | Tipps Eigentümer

Neues Erbrecht 2017: Das ändert sich für Immobilieneigentümer

2017 ändert sich das Erbrecht zum ersten Mal seit über 200 Jahren: Künftig können zum Beispiel auch Lebensgefährten einen Erbanspruch haben. Und: Lebensversicherungen als Mittel zur Immobilienfinanzierung werden unattraktiver. weiterlesen

13.12.2016 | Tipps für Mieter

Schimmel gibt Mietern die Sporen: Jeder 6. Betroffene will umziehen

21 Prozent der österreichischen Haushalte kämpfen mit Schimmel. Das ergab die repräsentative Studie Wohnen und Leben 2016 mit 500 Befragten von immowelt.at. Besonders betroffen sind dabei Bade- und Schlafzimmer. Gründe für Schimmelbefall gibt es dabei viele. weiterlesen

08.12.2016 | Kaufpreise

Gesalzene Immobilienpreise: Es geht noch teurer als in Wien

Nirgends kosten Immobilien so viel wie in Salzburg. In der Stadt ist der Wohnraum äußerst knapp und begehrt: Der Quadratmeter Wohnfläche kostet 4.894 Euro, in Wien etwa 600 Euro weniger. Wo Wohneigentum dagegen relativ günstig zu haben ist, zeigt eine Auswertung von Kaufpreisen von immowelt.at. weiterlesen