Immowelt-News

20.07.2017 | Tipps für Mieter

Verfassungsgericht bestätigt: Mieten bleiben gedeckelt

Die Höhe der Mietzinse ist in Österreich an Richtwerte gekoppelt – und das soll auch so bleiben, hat der Verfassungsgerichtshof geurteilt. Die Richter haben die Anträge mehrerer Wiener Zinshauseigentümer abgewiesen, die sich durch das Gesetz benachteiligt gefühlt hatten. Sie hatten sich insbesondere darüber beschwert, dass der Richtwert in Wien niedriger sei als jener in der Steiermark.  weiterlesen

29.06.2017 | Immowelt-News

Ortskerne stärken, Spekulation bekämpfen: Salzburg beschließt neues Raumordnungsgesetz

Lang hat es gedauert – am Mittwoch, 28.06.2017 war es endlich soweit: Das neue Raumordnungsgesetz wurde beschlossen. Ab 1. Jänner 2018 tritt das Gesetz in Salzburg in Kraft, das vor allem das Ende der Baulandspekulationen zum Ziel hat. Für die Opposition geht das Gesetz aber nicht weit genug.  weiterlesen

05.04.2017 | Firmenmeldung

Über 60.000 Objekte auf immowelt.at

Auf immowelt.at waren im März 2017 so viele Objekte inseriert wie noch nie. Insgesamt mehr als 60.000 Immobilien wurden über das Immobilienportal angeboten. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet das eine Steigerung von mehr als 20 Prozent.  weiterlesen

Entlastung für Mieter: Mietrecht soll verschärft werden

Mietrechtsgesetz, Wohnungen, Mietrechtsreform, Foto: finecki/fotolia.com

Mit einem Maßnahmenpaket will Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) Mieter stärker entlasten und die Schaffung von günstigerem Wohnraum fördern. Neben dem sogenannten Bestellerprinzip, wonach derjenige den Makler bezahlen muss, der ihn auch bestellt, sollen Mieten dabei stärker nach oben hin begrenzt werden. Das hat das Kanzleramtsministerium immowelt.at mitgeteilt.  weiterlesen

27.03.2017 | Tipps für Makler

Bestellerprinzip soll noch diesen Sommer kommen

Das sogenannte Bestellerprinzip soll nach dem Willen von Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) noch diesen Sommer kommen. Dies teilte der Minister den Ö3-Morgennachrichten mit. Die in Deutschland bereits geltende Regelung sieht vor, dass bei der Vermittlung von Mietimmobilien nur derjenige einen Makler bezahlen soll, der ihn auch beauftragt hat. Das Bestellerprinzip soll Teil eines umfassenden Mietrechtspakets sein.  weiterlesen

13.03.2017 | Mietpreise

Neue Richtwerte: Vermieter können ab April die Miete erhöhen

Richtwerte, Mieten, Foto: Karl Krueger/fotolia.com

In Österreich werden zum 1. April die Richtwerte angepasst. Die Folge: Fällt eine Wohnung unter das Mietrechtsgesetz, kann der Vermieter den Mietzins erhöhen. Dabei müssen sie jedoch einige Punkte beachten.  weiterlesen

09.03.2017 | Lifestyle

Für den Job übersiedeln? Viele Österreicher pendeln lieber

Arbeitsweg, Pendler, Foto: Halfpoint/ fotolia.com

Ob Auto, Bus oder Bahn: Für 57 Prozent der Österreicher darf der Weg zur Arbeit bis zu eineinviertel Stunden dauern – ist er jedoch länger, ziehen sie lieber näher an den Arbeitsort. Eine repräsentative Studie von immowelt.at hat nachgefragt, warum viele Pendler lange Arbeitswege auf sich nehmen.  weiterlesen

27.02.2017 | Firmenmeldung

Neuer Claim, neue Kampagne: „immo erst zu immowelt.at“

immowelt.at, immo erst zu immowelt.at, Kampagne, Foto: Immowelt

„immo erst zu immowelt.at“ – so lautet nicht nur der neue Claim von immowelt.at, er läutet auch die neue Kampagne des Immobilienportals ein. Wortgewandt und bildgewaltig kommt sie daher: Ein extra komponierter Song und ein neuer Clip stehen im Mittelpunkt und werden online und im TV ausgestrahlt. Zudem ist immowelt.at Co-Sponsor der TV-Übertragung der kommenden 6 WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei RTL.  weiterlesen

15.02.2017 | Firmenmeldung

Starker Start ins neue Jahr: 22 Prozent mehr Reichweite für immowelt.at

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon hat immowelt.at einen neuen Reichweitenrekord aufgestellt. Im Jänner 2017 hatte das Immobilienportal 1,4 Millionen Besuche und konnte seine Reichweite damit im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent steigern.  weiterlesen

14.02.2017 | Mietpreise

Sparpotenzial: In Österreichs Uni-Städten lohnt sich das Zusammenleben

WG, Miete, Österreich, Foto: georgerudy/fotolia.com

Studenten können in Österreich viel Miete sparen, wenn sie statt in einer Single-Wohnung in einer WG wohnen. Das hat jetzt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.at ergeben. Vor allem in Graz profitieren Studenten vom WG-Leben. Bis zu 24 Prozent Ersparnis sind in der Landeshauptstadt der Steiermark drin.  weiterlesen